Die wilden Siebziger

“Die wilden Siebziger” ist eine amerikanische Sitcom, die von einer jugendlichen Gruppe in dem fiktiven Ort Point Place handelt. Am Ende der 70er Jahre wachsen die Jugendlichen dort auf. Da sie oft nichts mit sich anzufangen wissen, sind sie meistens zusammen.

“Die wilden Siebziger” stellt vor allem Elemente dar, die die 70er Jahre in Wirklichkeit geprägt haben. Hauptthemen der Sendung sind Liebe, Eifersucht und persönliche Probleme. Außerdem hatte die Sendung viele Starauftritte, wie zum Beispiel Bruce Willis, Alice Cooper und Jessica Simpson.

Ausstrahlung

“Die wilden Siebziger” wurde das erste Mal 1998 auf dem Sender FOX in Amerika ausgestrahlt. Die deutsche Erstausstrahlung fand 2000 auf dem Sender RTL statt. Insgesamt wurden 200 Episoden ausgestrahlt, welche in 8 Staffeln aufgeteilt waren.

Thematik

Die Fernsehschow "Die wilden Siebziger" thematisierte alle wichtigen themen aus den 70er Jahren.

Die Fernsehschow “Die wilden Siebziger” thematisierte alle wichtigen themen aus den 70er Jahren.

Wie bereits erwähnt behandelt “Die wilden Siebziger” besonders die Elemente, welche auch die 70er Jahre geprägt haben. Ein Beispiel dafür ist die aufsteigende Bewegung für die Gleichberechtigung der Frauen.

Aufklärung und Feminismus

Diese ist den Einwohnern von Point Place allerdings noch fremd.
Ein weiteres Beispiel dafür ist die ziemlich offene Einstellung zur Sexualität, welche bereits in den 60er Jahren begann und sich bis in die 70er Jahre zog. Diese wird auch in Point Place gelebt.
Außerdem befasst sich “Die wilden Siebziger” mit dem großen technischen Fortschritt, wie zum Beispiel der Erfindung des Computers oder der Mikrowelle. Allerdings ist dies nur nebensächlich.

Hauptbesetzung

Besetzungsliste: Die wilden Siebziger
Rolle Schauspieler
Regie David Trainer, Terry Hughes
Eric Forman Topher Grace
Donna Pinciotti Laura Prepon
Michael Kelso Ashton Kutcher
Steven Hyde Danny Masterson
Jackie Burkhart Mila Kunis
Fez Wilmer Valderrama
Kitty Forman Debra Jo Rupp
Reginald “Red” Forman Kurtwood Smith
Bob Pinciotti Don Stark

(Topher Grace und Ashton Kutcher hatten in der letzten Staffel nur noch Gastauftritte.)

Lisa Robin Kelly – Tod eines Serienstars

Lisa Robin Kelly hat den Kampf gegen die Drogen verloren und ist am 14. August 2013 gestorben. Die Schauspielerin ist bekannt für ihre TV-Serie „Die wilden 70er“. Im Angedenken an Lisa Robin Kelly soll im Folgenden ihr dramatisches Leben erzählt und für die Ewigkeit festgehalten werden.

Die Biografie

Am 5. März 1970 erblicke Lisa Robin Kelly in Southington das Licht der Welt. Sie wuchs bei ihrer Mutter in Ohio auf und zog mit ihr später nach Chicago. Dort studierte sie an der Chicago Academy of the Arts und absolvierte ihren Abschluss in Theater.

Die gut aussehende Schauspielerin wurde 1998 durch die TV-Serie „Die wilden 70er“ bekannt. In der Serie spielte sie die Rolle der Laurie Forman. Laurie Forman war eine blonde Schönheit, die von allen bewundert wurde. Topher Grace spielte in der Serie ihren Bruder. In insgesamt 50 Folgen konnte man Lisa Robin Kelly alias Laurie Forman in der Serie „Die wilden 70er“ sehen. Schon während der Dreharbeiten machte der Serienstar durch Drogen- und Alkoholexzesse auf sich aufmerksam.

Der Drogen- und Alkoholkonsum führte dazu, dass sie in der 3. Staffel von dem Produzenten entlassen wurde. Die Rolle der Laurie Forman wurde von der Schauspielerin Christina Moore übernommen. In der 5. Staffel machte der Produzent Lisa Robin Kelly das Angebot wieder die Rolle der Laurie Forman zu übernehmen. Kelly willigte ein, doch erneuter Drogenkonsum führte dazu, dass man sie nach ein paar Folgen wieder entlassen musste. An ihren Serienerfolg konnte sie danach nicht mehr anknüpfen.

Hinunter von der Leiter des Erfolgs in den Abgrund

Im August 2010 machte Kelly durch Negativschlagzeilen wieder auf sich aufmerksam. Sie wurde festgenommen, weil sie beim Autofahren unter dem Einfluss von Drogen stand. Im November 2011 wurde sie auf zwei Jahre Bewährung verurteilt.

Ende März verprügelte Lisa Robin Kelly ihren Lebenspartner Robert Gilliam. Im Juli 2013 bekam sie deswegen 3 Jahre Bewährung und reichte die Scheidung ein. Der Gerichtsprozess und die Trennung von ihrem Ehemann führten zu erneuten Drogen und Alkoholkonsum.

Zur gleichen Zeit wollte Kelly ihrem bisher tragisch dramatischem Leben eine neue Wendung geben. Sie wies sich selbst in eine Suchtklinik ein und wollte mit 43 Jahren ihr Leben vollständig verändern. Dazu kam es allerdings nicht, denn sie starb am 14. August 2013 in der Suchtklinik. Die Umstände ihres Todes sind noch nicht genau bekannt. Man weiß bisher nur, dass Herzstillstand die Todesursache ist. Ob sie eine Überdosis genommen hat und somit selbst ihr Leben beendete, ist bisher nur eine Vermutung.

Von der schönen und damals sehr erfolgreichen blonden Frau ist nichts mehr erkennen. Die Drogen und der Alkohol haben ihr nicht nur ihren Erfolg und ihre Schönheit genommen, sondern am Ende auch ihr Leben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *